• MediNetz Würzburg e.V.
  • Postfach 6168
  • 97011 Würzburg
  • Tel.: +49 160 91661078
  • E-Mail

„In den letzten 4 ½ Jahren sind über 18 000 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrunken. Verschärft wird die Situation unter anderem durch die Verhinderung einer zivilen Seenotrettung. Die politischen Entscheidungen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten machen das Mittelmeer zu einem Massengrab.“ So beginnt das Medinetz Hannover seine Stellungnahme zur Verhaftung der Kapitänin Carola Rackete und der Beschlagnahmung der „Sea Watch 3“. Wir, das MediNetz Würzburg, zusammen mit Medinetzen und Medibüros deutschlandweit schließen uns dieser Stellungnahme an und fordern konkret ein Ende der Kriminalisierung ziviler Seenotrettung sowie eine Kehrtwende der europäischen Politik hin zu völkerrechtsbasiertem Handeln. Stellungnahme


Gegen die nächste Stufe der Entrechtung! Stoppt das „Hau-Ab-Gesetz“ im Bundesrat! Im Februar 2019 erschien der Referent*innen-Entwurf aus dem Bundesinnenministerium, mit dem Bundesinnenminister Horst Seehofer erneut Abschiebungen erleichtern will. Und bereits am 07.06.2019 kam es zu einer Entscheidung; der Gesetzesentwurf wurde förmlich durch den Bundestag gepeitscht, und trotz alledem wurde der Entwurf mit einer erschreckender Zustimmung bestätigt. Die zur Debatte stehenden Gesetze – angefangen bei der massiven Kriminalisierung von ausreisepflichtigen Menschen durch die Inhaftierung in Strafvollzugsanstalten, über die gezielte Auswahl von „wirtschaftlich verwertbaren Menschen“, bis hin zur unmöglich erreichbaren Ausbildungs- und Arbeitsduldung – können wir nur verurteilen und als weiteren

Weiterlesen


Anlässlich der Europawahl hat das MediNetz Würzburg die teilnehmden Parteien zum Thema „Recht auf Gesundheit“ und „Zugang zu Gesundheitsversorgung“ befragt: Die Antworten, teilweise von uns kommentiert, findet ihr hier:       CSU (Christlich-Soziale Union) Unser Kommentar Die Grünen (Bündnis90/Die Grünen) FDP (Freie Demokratische Partei) Unser Kommentar DieLinke FreieWähler Unser Kommentar Piratenpartei MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) LKR (Liberal-Konservative Reformer) Unser Kommentar MenschlicheWelt DieVioletten BündnisGrundeinkommen


Liebe Aktive aus MediNetzen, MediBüros und Co, hier könnt Ihr Euch zum diesjährigen Bundeskongress vom 24.-26. Mai in Würzburg anmelden. Wir bitten Euch, das unten stehende Formular zu nutzen, das erleichtert uns nämlich die Arbeit. Vorab noch einige Infos: Am Freitag findet von 14-16h eine Einführung in die Arbeit der MediNetze statt. Dieser zusätzliche Workshop richtet sich an Teilnehmer*innen, die noch nicht so lange im MediNetz/ MediBüro aktiv sind und sich einige Grundlagen zum Einstieg in den Buko wünschen. Danach wird es von 16h30-18h eine alternative Stadttour geben, in der Ihr Würzburg aus einer globalen und migrationsgeschichtlichen Perspektive kennenlernen könnt.

Weiterlesen


Offener Brief mit drei konkreten Forderungen aus der Zivilgesellschaft – auch das MediNetz Würzburg e.V. unter den unterzeichnenden Organisationen Angesichts des Sterbens auf dem Mittelmeer und der katastrophalen Lage in Libyen wenden sich mehr als 250 zivilgesellschaftliche Organisationen in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin. PRO ASYL, Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International, Sea-Watch, Seebrücke, Diakonie, Caritas, Brot für die Welt, Misereor, der Deutsche Gewerkschaftsbund und die vielen weiteren unterzeichnenden Organisationen kritisieren: »Wir sind erschüttert angesichts der gegenwärtigen europäischen Politik, die immer stärker auf Abschottung und Abschreckung setzt – und dabei tausendfaches Sterben billigend in Kauf nimmt. Die Pflicht zur Seenotrettung

Weiterlesen